Aktuelles

Aktuelles

Europäische Kommission veröffentlicht neue Industriestrategie

13. März 2020

Klimaneutralität und Digitalisierung sind die beiden zentralen industriellen Transformationen, die die Europäische Kommission mit ihrer „A New Industrial Strategy for Europe“ (weiterführender Link) stärken will. Forschung, technologische Entwicklung, Innovation und Vernetzung nehmen darin die Schlüsselrollen ein. Die Industriestrategie dient auch der Umsetzung des Ziels des „European Green Deal“ (Link).

Für unser Netzwerks heißt das, dass Leichtbaulösungen als wesentliche Bausteine auf dem Weg zur Klimaneutralität (soll bis 2050 für die gesamte EU erreicht werden) auch in den künftigen Programmen stark präsent sein werden. Innovationsförderung, die Unterstützung von Unternehmenskooperationen und die Stärkung einer Kreislaufwirtschaft sind dazu Bausteine der Strategie, die auch für unser Handlungsfeld Leichtbau zum Tragen kommen werden. Es bleibt dabei: Die Zukunft ist leicht!

Zur Umsetzung der EU-Industriestrategie sind eine Reihe an Strukturen und Maßnahmen geplant, die bereits für die Umsetzung von „Horizont Europa“ (100 Milliarden Euro Programm zur Förderung von Innovation und Forschung, Link (eng.)) skizziert werden. Es ist zu erwarten, dass viele der Initiativen der Industriestrategie die politische Grundlage für entsprechende Strukturen und Ausschreibungen in Horizont Europa sein werden. Dazu gehören etwa die erwarteten EU-Strategien und Aktionspläne für saubere Stahlherstellung (EU Strategy on Clean Steel) und nachhaltige Chemikalien (Chemicals Strategy for Sustainability), Kreislaufwirtschaft (Circular Economy Action Plan) oder nachhaltiges Management der bebauten Umwelt (Strategy on the built environment).

Werden Sie Partner im Netzwerk Leichtbau Metall Brandenburg!

Werden Sie Partner im Netzwerk Leichtbau Metall Brandenburg!

> WEITERE INFORMATIONEN